Schwierigkeitsgrad

<< zurück zur Übersicht [Formeln und Struktur]

Strukturformeln

Aufstellen von Lewis- bzw. Valenzstrichformeln

Hier geht es um die Frage, wie man aus einer Summenformel, also der Information über die Anzahl der im Molekül vorhandenen Atome, zur Strukturformel kommt. Diese wird auch Lewis- oder, weil die Bindungen als Stricke zwischen den Atomen gezeichnet werden, Valenzstrichformel genannt und liefert weitere Informationen zum Aufbau des Moleküls: Welche Atome sind wie miteinander verbunden?

 

Das soll keine komplette Erklärung sein, dann würde ich das nicht in 10 Minuten vernünftig erklären können - es soll vielmehr erstmal als Basis dienen und gewissermaßen als "Diskussionsgrundlage" für Fragen von euch etc. herhalten. Also fragt was euch bewegt, bei welchen Molekülen gibts Probleme, was wird grundsätzlich nicht so ganz verstanden etc. Ich würde mich freuen, wenn wir mit euren Fragen usw. hier die wesentlichen Schulprobleme nach und nach lösen.

 

Achtung: Ab der 3. Periode ist das Ganze mit Vorsicht zu geniessen - hier gibt es noch mehr Möglichkeiten und die Regeln lassen sich dann nicht mehr ohne Weiteres anwenden, für den Einstieg sollte das aber reichen.

 

Zu diesem Thema gibt es mittlerweile 2 Videos - eines aus den Anfangstagen mit Webcam und Papier und eines am Whiteboard mit "richtiger" Kamera. Die Kernaussagen sind gleich, Details können variieren, also entscheide bitte selbst, welches Video dir besser hilft!


Grundlagen


Videos

das neue Video:

Direktlink zum Video auf Youtube

 

das alte Video:

Direktlink zum Video auf Youtube

 


Ich habe versucht, dir in Chemie zu helfen und würde mich nun freuen, wenn du alteso.de hilfst. Das geht am einfachsten, indem du die Seite empfiehlst und mit deinen Freunden teilst:

 

 

alteso.de ist natürlich auch in sozialen Netzwerken vertreten und freut sich immer über neue Anhänger!

Facebook-Seite | Google+ Seite

 

Weitere Möglichkeiten zur Mithilfe findest du unter dem entsprechenden Punkt im Info-Bereich. Vielen Dank!


Weiterführende Videos

 

 

 

Diskussion

Kommentare   

 
0 # Anzahl möglicher Bindungen jenseits der zweiten PeriodeSebastian 2014-02-01 16:18
Hallo,

erst einmal wollte ich sagen, dass ich eure / deine (?) Videos richtig klasse finde. Eine Frage ist bei mir seit geraumer Zeit ungeklärt. Lewis Formeln für Moleküle, die aus Elementen der 1. und 2. Periode bestehen aufzustellen bekomme ich ohne grünere Schwierigkeiten hin.
Aber wie kann ich wissen wie viele Bindungen ein Atom aus einer der anderen Perioden eingehen kann? Vor allem wie viele Bindungen Nebengruppenele mente eingehen können? Die Oktettregel besteht ja nur bis einschließlich zur zweiten Periode.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # RE: Anzahl möglicher Bindungen jenseits der zweiten PeriodeAlex 2014-02-01 18:55
Die Möglichkeiten nehmen zu... Um dir das zu beantworten, wäre interessant, welches Vorwissen du hast. Ist dir das Thema elektronenkonfi guration schon bekannt?

alteso.de/.../elektronenkonfi guration-bestimmen

Kurz - es gibt mehrere möglich stabile Zustände, die duch Bindungsknüpfun g erreicht werden können. Daher gibt es zB. auch für ein Element verschiedene Oxidaqtionszahl en, die möglich sind. Das die Anzahl der Bindungen dann oft recht groß werden kann, liegt daran, dass neben s- und p-Orbitalen auch noch d-Orbitale beteiligt sind - die sind bei den "unteren Elementen" noch nicht besetzt, daher tritt das dort nicht auf.

Etwas klarer? Frag gern nach.

Grüße,

alex
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # RE: Anzahl möglicher Bindungen jenseits der zweiten PeriodeSebastian 2014-02-01 20:13
Zu meinem Vorwissen: Habe Abitur in Baden-Württembe rg gemacht und hatte Chemie vierstündig, studiere aktuell Chemieingenieur wesen im ersten Semester.

Hast du vielleicht einen Tipp für mich, wenn ich in der Klausur (und das wird ständig gefragt) Lewis Formeln für Moleküle angeben soll, bei denen die Elemente nicht alle aus den ersten beiden Perioden sind? Wie kann ich das angehen?

Grüße,

Sebastian
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # RE: Anzahl möglicher Bindungen jenseits der zweiten Periodealex 2014-02-01 20:34
Ist schwierig. Das kann man sich zwar alles herleiten bzw. begründen, aber so eine hübsche allgemein gültige Formel oder ähnliches anzugeben wie für die ersten beiden Perioden klappt nicht so wirklich.

Bei Geschichten wie den Schwefelverbind ungen (Sulfat, Sulfit, Thionat, Dithionat,...) hilft wohl erstmal nur lernen, bei den Nebengruppenele menten würde ich über möglichen Oxidationsstufe n rangehen - das gilt beim Schwefel zwar auch, dürfte hier aber übersichtlicher sein. Um was für Verbindungen gehts denn bei dir speziell?

Schreibs doch mal per Mail an , damits hier nicht zu unübersichtlich wird. Falls du eine alte Klausur zur Hand hast, hängs gerne an, dann mach ich mir mal Gedanken.

Grüße,

alex
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+3 # RE: Aufstellen von Lewis- bzw. Valenzstrichfor melnAlex 2013-10-29 06:47
Hallo Tiam,

dass Stickstoff nur 3 Bindungen eingehen kann, stimmt so nicht - das ist zwar die Regel (Ammoniak, Amine, Amide,...), es gibt aber eben auch die 4-bindige Variante mit poitiver Ladung am N - einfachstes Beispiel ist das Ammoniumion (NH4+).

Der 4 bindige Stickstoff hat somit einen Elektronenmange l, daher die positive Ladung - Sauerstoff hat ein Elektron mehr als es bräuchte (O ist elektronegative r und "gewinnt" bei diesen strittigen Dingen"), somit ist dort eine negative Ladung, damit das Molekül im Endeffekt elektrisch neutral, als ungeladen, vorliegt.

Verstanden?

Grüße,

alex
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # PartialladungenTiam 2013-10-28 22:33
Hallo, vorerst danke für die vielen videos und ausführlichen erklärungen, jedoch kann ich lewis- schreibweise beim HNO3 nicht nachvollziehen. Ich verstehe nicht, wieso das N das eigentlich nur 3 bindungen eingehen kann, nun 4 bindungen hat und auf einmal positiv ist, und das eine O- teilchen partial negativ ist. Es wäre nett, wenn sie mir eine ausführliche antwort geben könnten. Danke schonmal im vorraus
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # AnionenKay 2013-03-21 20:45
Moin moin,
Ich find die Videos super! Hat mir echt geholfen die Grundlagen zu verstehen. Was ich total gut fände, wäre ein Beispiel für ein Anion (zB SO3^2-, das bereitet mir zur Zeit Kopfschmerzen). Ich weiß zwar wie das aussieht, kann mir aber momentan nicht ganz erklären warum es so aussieht.

Die Seite ist wirklich hilfreich, werde ich die nächsten Tage sicher öfter nochmal zu Rate ziehen.

Viele Grüße,
Kay
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # RE: Aufstellen von Lewis- bzw. Valenzstrichfor melnAlex 2013-02-19 06:44
Hallo Klaus,

das "Problem" ist, dass die alte Vorgehensweise - Element, dass die meisten Bindungen ausbilden kann in die Mitte, dann "den Rest" verteilen - nicht die Gültigkeit verliert, sondern, dass es mehr und mehr Möglichkeiten gibt.

Es wäre daher am sinnvollsten, da ein paar Beispiele zu machen - hast du mit konkreten Molekülen Probleme? Schick einfach mal eine Mail an

Grüße,

alex
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # Valenz ab 3. PeriodeKlaus 2013-02-19 03:15
Hallo,

ich lerne gerade für meine Prüfung in allg. Chemie (studiere Biologie) und deine Videos haben mir sehr dabei geholfen, vielen Dank dafür.
Nun habe ich noch eine Frage: kommt noch ein Video zum aufstellen von Valenzstrichfor meln ab der 3. Periode oder kannst du mir dazu ein Buch/Websseite empfehlen?
Vielen Dank und liebe Grüße
Klaus
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+2 # RE: Aufstellen von Lewis- bzw. Valenzstrichfor melnAlex 2013-01-14 15:45
es steht eigentlich nie das Element mit der höchsten Elektronegativi tät in der Mitte sondern das, welches die meisten Bindungen ausbilden kann.
In Periode 2 wäre das C>N>O>F ab der 4.Hauptgruppe. Da Schwefel in der 3. Periode steht, können dort mehr Orbitale (s, p und d) an Bindungen beteiligt sein als in der 2. (nur s und p). Somit steht Schwefel bzgl der möglichen Bindungen vor Sauerstoff und damit in "der Mitte" der Strukturformel.

[Dieser Vergleich der Periode ist aber nur innerhalb einer Hauptgruppe möglich - bei CCl4 (Tetrachlorkohl enstoff) wird nicht Chlor in die Mitte gepackt weils in der 3. Periode steht, da zählt der 4-bindige Koohlenstoff.]

Verstanden?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # bindungkeki 2013-01-14 14:49
hallo..

wie sihet es jetzt mit der lewisformel für h2so4 aus?obwohl doch o die größere elektronegativi tät besitzt wie schwefel, steht es nicht in der mitte. bzw. wie bekomme ich raus was in der mitte steht hängt das dann doch mit der gesamtzahl de elektronen zusammen :sigh:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren